REIN IN TAUFERS

Das Dorf Rein in Taufers - man könnte endlos erzählen. Doch wo soll man anfangen, und wo aufhören?

Folgt man der ansteigenden Straße von Sand in Taufers nach Rein, passiert man dichte Wälder und einige Engstellen. Schließlich aber kann man einen riesigen Talboden entdecken und schon bald zeigt sich das überschaubare Örtchen Rein in Taufers inmitten ausgedehnter Wiesen.

Zu sehen ist auch der frische Reiner Bach, der von vielen Quellen in den Bergen gespeist wird, bis er schließlich, unten und kurz vor Sand in Taufers als tosender Wasserfall und Naturschauspiel über senkrechte Felsen stürtzt.

Unterhalb der Kirche, inmitten einer einmaligen Landschaft, schmiegen sich viele Häuser eng aneinander und bilden den Dorfkern. Von dort aus bietet sich der einzigartige Ausblick auf den 3.436 Meter hohen Hochgall an.

Doch nicht nur diesen bekannten Hausberg kann der ein oder andere Gipflestürmer erklimmen, nein auch vielzählige andere Bergspitzen der Durreck- und Rieserfernergruppe gilt es zu besteigen.

Rein in Taufers ist ein Ort, an dem Bergträume entstehen. Im Sommer genauso wie im Winter. Das Dorf ist eine Ganzjahresdestination. Denn auch der goldene Herbst lockt Jahr für Jahr immer mehr Bergliebhaber an.

Stille Almen, grandios gelegene Schutzhütten und Almen (Knuttenalm, Durraalm, Rieseralm, Kasseler Hütte und Rieserfernerhütte), Jausenstationen und stille Plätze für eine gemütliche Rast, bieten jeden Menge Möglichkeiten zu verweilen, wenn man unterwegs zu einem der aussichtsreichen Gipfel ist.

 

Nein, mehr braucht man wirklich nicht, bei einem Urlaub im Hochalpendorf Rein in Taufers.